Deutsche Presse-Agentur

Die Ausbildung von Polizisten im Südwesten weist nach Einschätzung der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) massive Defizite auf und gefährdet vor allem junge Polizisten im Dienst. „Die theoretischen Einheiten sind um drei Monate zurückgefahren worden. Dies hat zur Folge, dass Anwärter in der "Schonzeit" nicht ausreichend auf die Praxis vorbereitet werden“, sagte der DPolG-Landesvorsitzende Joachim Lautensack in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur dpa in Stuttgart. So fehle es durch die verkürzte Ausbildung an Sicherheit im Umgang mit Schusswaffen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen