Landesbank Baden-Württemberg
Der Sitz der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) in Stuttgart. (Foto: Sebastian Kahnert/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Hochrangige Vertreter von Politik und Wirtschaft haben am Dienstagabend in Stuttgart das 200-jährige Bestehen der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) gefeiert. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) sagte vor 400 Gästen, er hoffe auf eine Ende der Niedrigzinsphase: „Sparen muss sich wieder lohnen. Größte Gefahr dabei ist, dass Leute das Sparen verlernen, eine Tugend, die uns groß und stark gemacht hat.“

Landesbank-Vorstandsvorsitzender Rainer Neske verwies auch auf die schwierigen Zeiten des Instituts im Zuge der Lehman-Pleite vor zehn Jahren. Heute stehe die LBBW wieder grundsolide da, was auch an der Unterstützung der Eigentümer in den Krisenzeiten liege, dem Land, den Sparkassen und der Stadt Stuttgart.

Der Vorläufer der Landesbank war am 12. Mai 1818 infolge einer Hungersnot als „Württembergische Spar-Casse“ von der damaligen Königin Katharina von Württemberg gegründet worden. Heute ist die LBBW mit einer Bilanzsumme von rund 240 Milliarden Euro und rund 160 Standorten die größte Bank im Südwesten und bundesweit eine der größten Geschäftsbanken. Weltweit gehört sie nach eigenen Angaben zu den größten 100 Instituten.

Das Jubiläum im Internet

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen