Peter-Becker-Preis geht an Tübinger Friedenspädagogik-Institut

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das Tübinger Institut für Friedenspädagogik bekommt den Peter-Becker-Preis der Universität Marburg. Es ist mit 10 000 Euro eine der höchstdotierten sozialwissenschaftlichen Auszeichnungen in Deutschland. Geehrt wird das Institut für sein Projekt „Peace Counts on Tour“, das Konfliktfähigkeit fördere und den Blick für neue Handlungs- und Lösungsansätze schärfe, teilte die Universität Marburg mit. Kern der weltweiten Tour ist die multimediale Ausstellung „Die Erfolge der Friedensmacher“. Der Preis soll am 29. Mai in Marburg überreicht werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen