Parteiloser Markus Ibert ist neuer Oberbürgermeister in Lahr

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Verwaltungsfachmann Markus Ibert (parteilos) ist neuer Oberbürgermeister der Stadt Lahr im Ortenaukreis. Der 51-Jährige setzte sich bei der Oberbürgermeisterwahl am Sonntag gegen seine Konkurrentin Christine Buchheit (51, Grüne) durch. Er wird damit Nachfolger des Lahrer Oberbürgermeisters Wolfgang G. Müller (SPD), der Ende Oktober nach 22 Jahren im Amt in den Ruhestand geht. Lahr ist mit 46 500 Einwohnern nach Offenburg die zweitgrößte Stadt im Ortenaukreis. Ibert ist seit 2005 in Lahr Geschäftsführer einer kommunalen Wirtschaftsfördergesellschaft. Er und seine Konkurrentin Buchheit waren am Sonntag die beiden einzigen Kandidaten.

Ibert erreichte Rathausangaben zufolge 55,09 Prozent der abgegebenen, gültigen Stimmen. Er sicherte sich damit die für den Sieg notwendige Mehrheit. Buchheit kam auf 44,79 Prozent. Die übrigen Stimmen entfielen auf Bewerber, die gar nicht angetreten waren. Die Wahlbeteiligung lag den Angaben zufolge bei 38,67 Prozent.

Bereits im ersten Wahlgang mit damals fünf Bewerbern vor zwei Wochen lag Ibert vorne. Er hatte aber nicht die zum Sieg notwendige Mehrheit erreicht. Daher wurde nun am Sonntag erneut gewählt.

Lahr

Wahlergebnis

Infos zur OB-Wahl

Markus Ibert

Christine Buchheit

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen