Thomas Strobl (CDU)
Thomas Strobl sitzt während einer Plenarsitzung des baden-württembergischen Landtags auf der Regierungsbank. (Foto: Marijan Murat / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Opposition will Innenminister Thomas Strobl (CDU) nach der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung in Freiburg im Landtag in die Mangel nehmen. Unter dem Titel „Pleiten, Pech und Pannen - Freiburg ist nur die Spitze des Eisbergs“ setzt die SPD-Fraktion heute die Halbzeitbilanz Strobls und seine Sicherheitspolitik auf die Tagesordnung.

Mitte Oktober soll eine 18 Jahre alte Studentin in Freiburg nach einem Disco-Besuch von mehreren Männern vergewaltigt worden sein. Acht Verdächtige sitzen in Untersuchungshaft - sieben davon Syrer im Alter von 19 Jahren bis 29 Jahren und ein 25 Jahre alter Deutscher. Strobl steht seit Tagen in der Kritik, weil gegen den Hauptbeschuldigten ein nicht vollstreckter Haftbefehl vorlag. FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke hatte bereits seinen Rücktritt gefordert.

Außerdem geht es im Plenum um Diesel-Fahrverbote und Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen