Obdachlosenunterkunft nach Brand unbewohnbar: Festnahme

Lesedauer: 2 Min
Handschellen
Handschellen liegen auf einem Tisch. (Foto: Frank Leonhardt/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ein Feuer in Sandhausen im Rhein-Neckar-Kreis hat eine Obdachlosenunterkunft unbewohnbar gemacht. Ein 31-Jähriger habe beim Verlassen seiner Wohnung einen Heizstrahler für Pflanzen eingeschaltet, wodurch der Brand nach ersten Ermittlungen ausgelöst worden sei, teilte die Polizei am Samstag mit. Mehrere Menschen wurden in Sicherheit gebracht. Verletzt wurde bei dem Brand am frühen Samstagmorgen den Angaben zufolge niemand.

Mehr als 70 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um die Flammen zu löschen. Die Unterkunft besteht laut Polizei aus sechs Wohncontainern für sechs Bewohner. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen 80 000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittle wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen den 31-Jährigen. Er wurde in der Nacht vorläufig festgenommen. Für welche Pflanzen der Mann den Heizstrahler benötigte, ist einem Sprecher zufolge unklar.

Mitteilung der Polizei

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen