OB Palmer ehrt Küng als große Persönlichkeit unserer Zeit

Theologe Hans Küng
Hans Küng blickt in die Kamera. (Foto: Bernd Weissbrod / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) hat den gestorbenen Theologen Hans Küng als einen der großen geistigen Persönlichkeiten unserer Zeit bezeichnet. Tübingen verliere mit ihm viel, im Menschen wie im Wissenschaftler und Schriftsteller Hans Küng, teilte Palmer am Dienstag mit. In der Stadt am Neckar habe Küng nach dem Entzug der Lehrbefugnis seine, wie er selbst gesagt habe, „bittersten Wochen“ erlebt, aber auch Freundschaft und Solidarität, so Palmer.

Küng, der 2002 die Auszeichnung als Ehrenbürger von Tübingen erhalten hatte, solle auf dem Stadtfriedhof seine Ruhestätte finden, teilte Palmer mit. „Dort, wo die großen Toten unserer Stadt begraben sind.“

Weil Küng die Unfehlbarkeit des päpstlichen Lehramtes anzweifelte, ließ Papst Johannes Paul II. ihm 1979 die kirchliche Lehrerlaubnis entziehen. Küng war am Dienstag im Alter von 93 Jahren in seinem Haus in Tübingen gestorben.

© dpa-infocom, dpa:210406-99-105536/2

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

 Toom öffnet seine Filiale in Sigmaringen am Montag teilweise ohne Einschränkungen, obwohl er das nicht darf.

Toom-Baumarkt öffnet, obwohl er nicht darf

Die Toom-Baumärkte in Bad Saulgau und Sigmaringen haben am Montag geöffnet, obwohl ihnen die verschärften Corona-Regeln dies untersagen. Kunden konnten sowohl Produkte aus dem Baumarkt-Sortiment als auch Waren aus dem Bereich Gartenbedarf kaufen.

In Sigmaringen musste das Ordnungsamt einschreiten. Nach einem Gespräch mit der Marktleitung sagt Amtsleiter Norbert Stärk: Toom wisse nun, was erlaubt sei. 

Wir haben normal geöffnet, es gibt keine Einschränkungen.

Yurena Morales und Philipp Schäle sind mit ihrem umgebauten VW-Bus von Vogt bis auf die Kanaren gefahren.

So erleben zwei Vogter Teneriffa während der Pandemie

Manche Städte sehen aus wie Geisterstädte. Die Straßen der Touristenorte sind wie leer gefegt, Mietwagen sind so gut wie gar nicht unterwegs und es ist still. So ruhig und still und leer war es auf der Kanareninsel Teneriffa wohl kaum in den vergangenen Jahrzehnten.

Zwar kann sich die Natur erholen und die Einheimischen haben ihre Kanaren für sich – doch genau das ist auch das große Problem der Insel. Seit November leben Yurena Morales und ihr Freund Philipp Schäle aus Vogt auf den Kanaren und erleben die Urlaubsinseln ganz anders.

Mehr Themen