Neuer „Tatort“ im Schwarzwald spielt in närrischer Umgebung

Lesedauer: 2 Min
Eva Löbau und Hans-Jochen Wagner
Eva Löbau als Kommissarin Franziska Tobler und Hans-Jochen Wagner als Kommissar Friedemann Berg. (Foto: Christoph Schmidt/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Schauspieler und Fernsehkommissare Eva Löbau (46) und Hans-Jochen Wagner (50) haben mit den Dreharbeiten zum fünften „Tatort“ Schwarzwald begonnen. Die Folge der ARD-Krimireihe mit dem Arbeitstitel „Masken“ spiele in der aufgeheizten Stimmung der alemannischen Fastnacht, wie der Südwestrundfunk (SWR) zum Drehstart am Mittwoch mitteilte. Die beiden Kommissare müssten darin den Mord an einem Geschäftsmann in einem Hotelzimmer im Schwarzwald aufklären. Das Leben eines jungen Paares drohe auseinanderzubrechen, als die beiden ins Zentrum der Mordermittlungen geraten. In dem Fall gehe es zudem um eine Schönheitsklinik und um eine dort beschäftigte Krankenschwester mit zwielichtiger Vergangenheit.

Ausgestrahlt werde die Episode voraussichtlich im Herbst im Ersten, einen genauen Sendetermin gebe es noch nicht. Gedreht werde bis Mitte März in Elzach bei Freiburg, in Sasbachwalden im Ortenaukreis und in Baden-Baden. Neben Lobau und Wagner stehen unter anderem die Schauspieler Bibiana Beglau und Adreas Döhler vor der Kamera.

Regie führt den Angaben zufolge Jan Bonny, der gemeinsam mit Jan Eichberg auch das Drehbuch geschrieben hat. Löbau und Wagner sind „Tatort“-Kommissare seit Herbst 2017, sie ermitteln im Schwarzwald.

Pressemitteilung

Tatort-Webseite

Tatort Schwarzwald

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen