„Neue Zürcher Zeitung“ mit Reinhold-Maier-Medaille geehrt

Lesedauer: 2 Min
Eric Gujer
Eric Gujer ist zu sehen. (Foto: Lukas Schulze/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Redaktion der „Neuen Zürcher Zeitung“ (NZZ) ist mit der Reinhold-Maier-Medaille für Verdienste um den Liberalismus ausgezeichnet worden. Die nach Baden-Württembergs erstem Ministerpräsidenten benannte Reinhold-Maier-Stiftung würdigte die Zeitung „für ihr konsequentes Eintreten für liberale Grundwerte, wie die Autonomie des Einzelnen, die freiheitlichen Bürgerrechte und den Meinungspluralismus“. Die „NZZ“ erscheint seit 1780 und gilt als ein Leitmedium im deutschsprachigen Raum. Chefredakteur ist seit 2015 Eric Gujer, der die Auszeichnung entgegennahm.

„Informierte Menschen sind die Voraussetzung für Teilhabe und Mitbestimmung in einer basisorientierten Demokratie, wie sie Reinhold Maier vorschwebte“, begründete der neue Vorsitzende der Stiftung, Jochen Haußmann, die Auswahl. Die „NZZ“ zeichne sich durch eine beispielhafte journalistische Qualität aus und sei mit ihrer Tradition ein „wichtiger Anker in der Neuausrichtung der Medienlandschaft“.

Reinhold-Maier-Medaille

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen