Neue Sommerferien-Regelung für den Südwesten? Sagen Sie uns Ihre Meinung

Lesedauer: 3 Min
Länderregelungen für die Sommerferien
Die Kultusminister wollen die Sommerferientermine neu zu festlegen. (Foto: Patrick Pleul / dpa)
Schwäbische Zeitung

Schwäbische.de möchte Ihnen - unseren Usern - zu spannenden oder streitbaren Themen zukünftig ein spezielles Forum bieten, um Ihre Meinung zu sagen.

ACHTUNG: Umfrage ist beendet. Hier geht es zur Auswertung.

In Frage kommen dabei selbstverständlich nur Meinungsbeiträge, die sich sachlich mit dem Thema beschäftigen und in angemessener Tonalität eingebracht werden.

DAS THEMA: Neue Termine für die Sommerferien

Hintergrund:

  • Die Kultusminister der Länder sind derzeit dabei, die Sommerferientermine für die Zeit von 2025 bis 2030 neu zu bestimmen.
  • Norddeutsche Landesregierungen kritisieren, dass der Beginn ihrer Sommerferien teilweise sogar in den Juni falle. Außerdem sei das Reisen im September günstiger als in den Sommerwochen.
  • Baden-Württemberg und Bayern lehnen eine Absprache über veränderte Termine für die Sommerferien mit den anderen Bundesländern ab. Die bisherige Regelung mit dem späten Ferienbeginn habe sich bewährt.
  • Dass Baden-Württemberg und Bayern daran nicht beteiligt sind, hat zum Teil historische Gründe: Die Schüler würden im Spätsommer als Helfer bei der Ernte benötigt, hieß es in den 1960er-Jahren.
  • Hamburgs Bildungssenator Ties Rabe (SPD) drohte indirekt mit Stau. „Dieser Schuss aus Bayern wird nach hinten losgehen. Jetzt wird jedes Land die Sommerferien im Alleingang festlegen“, sagte er. „Viel Spaß auf den langen bayerischen Autobahnen.“

Was sagen User von Schwäbische.de?

Nutzen Sie die Kommentarfunktion, um uns zu diesem Thema mit Klarnamen Ihre Meinung zu sagen. Eine Auswahl der Kommentare veröffentlichen wir in Kürze auf Schwäbische.de.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen