Neue Salem-Leiterin: Noch nicht angekommen und schon umstritten

Lesedauer: 5 Min
Wird neue Schulleiterin des Elite-Internats in Salem: Monika Zeyer-Müller.
Wird neue Schulleiterin des Elite-Internats in Salem: Monika Zeyer-Müller.
Schwäbische Zeitung

Stabswechsel im Nobel-Internat: Monika Zeyer-Müller wird neue Leiterin der Schule Schloss Salem. Die bisherige Rektorin des Humboldt-Gymnasiums in Schweinfurt löst zum 1. September Eva-Marie Haberfellner ab. Zeyer-Müller ist umstritten – unter anderem wegen einer Protestaktion ihrer früheren Schüler.

Von unserem Redakteur  Daniel Drescher

Sie ist noch nicht einmal in der altehrwürdigen Schlossschule angekommen, und sorgt doch schon für Diskussionen: Die Personalie Monika Zeyer-Müller ist eine echte Überraschung. Ab dem nächsten Schuljahr wird sie die Frau an der Spitze des Elite-Internats in Salem sein. Vergangenen Samstag stimmte der Internatsverein der Entscheidung des Vorstandes zu.

Kritik an der Pädagogin gibt es in dreierlei Hinsicht: So geriet sie als Rektorin der Schweinfurter Alexander-von-Humboldt-Schule mehrfach in die Schlagzeilen. Ende vergangenen Jahres protestierten über 400 Schüler des bayerischen Gymnasiums gegen Missstände an ihrer Schule, unter anderem ging es um einen baufälligen Pavillon und ein „Klima der Angst“. Dazu sagt die 53 Jahre alte Tochter des ehemaligen saarländischen Ministerpräsidenten Werner Zeyer (CDU) der DPA: „Im vergangenen Herbst war die Zeit der Schüler- und Studentenproteste. Da war ein sehr aufgeheiztes Klima. Das kann man nicht mit dem schulischen Alltag vergleichen.“ Sie zeigt sich überzeugt: „Salem würde mich nicht zur Schulleiterin machen, wenn es da auch nur den geringsten Zweifel gegeben hätte.“

Zugleich wies die CSU-Politikerin gestern Spekulationen zurück, sie habe ihren Posten an der Spitze der Schweinfurter Schule 2004 dank guter Beziehungen zur damaligen bayerischen Kultusministerin Monika Hohlmeier (CSU), Tochter von Franz Josef Strauß, erhalten. Zeyer-Müller: „Die Auswahl der Schulleiter erfolgt nach einem ganz transparenten Verfahren.“ Ein staatliches System gehe nach überprüfbaren Kriterien vor. Ihre Mitgliedschaft in der CSU will sie mit dem Wechsel nach Baden-Württemberg ruhen lassen. „Ich werde Schulleiterin in Salem und muss dort ganz klar überparteilich arbeiten.“

Und ein dritter Vorwurf stand bis vor Kurzem im Raum: Es ging um den Verdacht der Untreue und des Betrugs. Im Januar hatte die Staatsanwaltschaft einem Bericht des Bayerischen Rundfunks zufolge Ermittlungen gegen das Gymnasium eingeleitet. Nicht verbrauchtes Geld für Skikurse soll nicht zurückerstattet, sondern ohne das Wissen und die Zustimmung der Eltern auf ein Schulkonto gebucht worden sein. Mittlerweile hat die Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen eingestellt. Dr. Alfred Schefenacker ist Mitglied im Vorstand des Internatsvereins, der Träger der Schule ist. Er sagt auf Anfrage der SZ: „Die Vorwürfe wegen Veruntreuung sind komplett entkräftet worden.“ Schefenacker steht hinter der Entscheidung: „Der Aufsichtsrat der Schule hat die Personalentscheidung in einem sehr detaillierten Verfahren, gemeinsam mit einem Personalberater, getroffen. Rund 20 Kandidaten wurden sehr genau geprüft. Monika Zeyer-Müller hat sich durch ihre große Erfahrung und ihre Persönlichkeit qualifiziert.“

Empathisch und führungsstark

Der Salemer Internatsvorstand bescheinigt Monika Zeyer-Müller indes eine Persönlichkeit, die für Innovation, Empathie und Führungsstärke steht. Man stehe voll und ganz hinter der Entscheidung, sagt Schefenacker. „Es ist nicht ungewöhnlich, dass bei einer Neubesetzung Kritik laut wird“, so das Vorstandsmitglied. Jetzt sei wichtig, dass Frau Zeyer-Müller alle von sich überzeugen könne. Eva-Marie Haberfellner, die seit Januar 2007 Schulleiterin in Salem war, geht mit 65 Jahren in den Ruhestand. Haberfellner trat nach dem einjährigen Gastspiel von Ingrid Sund als Rektorin in Salem an die Spitze. Von 1973 bis 2005 hatte Dr. Bernhard Bueb die Geschicke des Internats geleitet. Im kommenden Juli soll die Verabschiedung der ehemaligen Leiterin und gleichzeitig die Amtseinsetzung von Frau Zeyer-Müller erfolgen. Sie wird den Lehrern und Schülern jedoch schon früher, in den nächsten Wochen, vorgestellt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen