Bienen
Bienen vor der tief stehenden Sonne. (Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Naturschutzbund Baden-Württemberg (Nabu) ruft Menschen im Südwesten zum Zählen von Insekten auf. Vom 2. bis 11. August sollen Teilnehmer mithilfe von Bestimmungsbüchern, Apps und Lupen eine Stunde lang Tiere suchen und zählen, hieß es in einer Mitteilung vom Donnerstag. Unter anderem auf das Grüne Heupferd - mit einer Länge von bis zu vier Zentimetern eine der größten heimischen Heuschrecken - soll demnach besonders geachtet werden.

Notieren könnten Freiwillige jedoch alle Insektenarten, die ihnen während einer Stunde in einem Radius von rund zehn Metern begegnen - etwa auf dem Balkon, im Garten oder Wald. „Derzeit sind besonders viele Heuschrecken unterwegs“, sagte eine Nabu-Sprecherin. Weil Heuschrecken Erschütterungen spüren, sollte man während des Zählens stehen bleiben und aufs Zirpen lauschen. Die Beobachtungen sollen über eine spezielle App oder im Internet eingetragen werden.

Deutschlandweit gibt es nach einer Nabu-Schätzung 33 000 Insektenarten, darunter rund 80 Heuschreckenarten. Die Aufruf zum Zählen waren im vergangenen Jahr den Angaben zufolge bundesweit 18 000 Menschen nachgegangen.

Webseite für die Insektenbeobachtungen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen