Generalleutnant Jürgen Knappe
Generalleutnant Jürgen Knappe. (Foto: Thomas Warnack/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Das in Ulm stationierte Multinationale Kommando Operative Führung hat die letzte Prüfung der Nato vor möglichen internationalen Kriseneinsätzen bestanden. „Wir haben die Evaluierung erfolgreich durchlaufen“, sagte der Befehlshaber des Kommandos, Generalleutnant Jürgen Knappe, am Dienstag im norwegischen Stavanger. Alle vorgegebenen Ziele seien „in ausgezeichneter Weise erreicht“ worden, sagte er im Telefongespräch mit der Deutschen Presse-Agentur.

Im Stavanger Joint Warfare Centre (JWC) der Nato musste das Kommando seit Anfang Mai bei der Übung „Trident Jaguar“ beweisen, dass es Einsätze Tausender Soldaten aller Waffengattungen sowie von Armeen mehrerer Länder in Krisengebieten rasch organisieren und führen kann.

Dem in der Ulmer Wilhelmsburgkaserne stationiertem Kommando gehören Stabsoffiziere aus 17 Ländern sowie mehrere Hundert Soldaten an. Nach der Absolvierung aller Prüfungen für den sogenannten Nato-TÜV beginnt nun von Juli an eine einjährige Phase der ständigen Bereitschaft. In dieser Zeit kann das Kommando jederzeit kurzfristig mit der Führung von Nato-Militäreinsätzen in Krisenregionen beauftragt werden.

Informationen zum Multinationalen Kommando

Website Joint Warfare Centre der Nato in Norwegen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen