Deutsche Presse-Agentur

In Straßburg müssen die Bewohner zum NATO- Gipfel am 3. und 4. April bereits vom kommenden Donnerstagabend mit deutlichen Verkehrs- und Parkbeschränkungen rechnen. US-Präsident Barack Obama werde bereits am Freitagfrüh in der elsässischen Hauptstadt erwartet, sagte am Donnerstag in Straßburg Oberbürgermeister Roland Ries. Obama werde dort am Vormittag mit dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy zusammentreffen. Zur Sicherung der Tagungszonen um das Kongresszentrum und die Innenstadt werden nach Angaben der Stadtverwaltung insgesamt 30 Kilometer Barrieren errichtet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen