Deutsche Presse-Agentur

Mit dem traditionellen Jammern und Wehklagen haben die Narren am Aschermittwoch in Baden-Württemberg Abschied von der diesjährigen Fastnacht genommen. Zur Geldbeutelwäsche in Freiburg kamen am Vormittag rund 50 Narren zusammen. Die Beutel, die sich zur Narrenzeit vollständig geleert haben, wurden vor den Augen der Zuschauer gewaschen. Die größte Geldbeutelwäsche im Land findet am frühen Nachmittag in Wolfach (Ortenaukreis) statt. In den Hochburgen der schwäbisch-alemannischen Fasnet wurden zudem Narrenbäume gefällt und versteigert. Die Fasnet wurde außerdem in Gestalt einer Stroh-Hexe verbrannt, ersäuft oder vergraben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen