Nagelsmann zu Löw-Rücktritt: „Nicht allein ausgeschieden“

Lesedauer: 2 Min
Joachim Löw
Südkorea - Deutschland in der Kasan-Arena. Trainer Joachim Löw aus Deutschland vor dem Spiel. (Foto: DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Hoffenheims Chefcoach Julian Nagelsmann hat sich vehement gegen einen Rücktritt von Bundestrainer Joachim Löw ausgesprochen. „Ich weiß nicht, warum es eine so große Diskussion darum gibt“, sagte der 30-Jährige am Montag nach dem ersten öffentlichen Training des Bundesligisten 1899 Hoffenheim.

„Jogi Löw ist nicht allein in Russland ausgeschieden, sondern es passierte im Team - und alle Spieler werden jetzt auch nicht aufhören.“ Löw habe so viel für den deutschen Fußball getan. „Da muss man ihm auch mal zugestehen, dass das, was er anpackt, nicht immer Gold ist und auch mal in die Hosen gehen kann - wie die WM“, sagte Nagelsmann. „Warum soll der Bundestrainer nach der ersten negativen Situation sofort das Handtuch werfen? Er hat so viele gute Sachen gemacht.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen