Nach Streit: Mädchen verursacht Sperrung von Bahnstrecke

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Weil sie nach einem Streit mit ihrem Freund Ruhe finden wollte, hat eine 17-Jährige in Göppingen für kurze Zeit den Bahnverkehr in Göppingen zum Erliegen gebracht. Wie ein Sprecher der Polizei in Ulm mitteilte, war das Mädchen nach dem Streit in der Nacht zum Samstag am Göppinger Bahnhof auf einer Brücke über ein Geländer geklettert und hatte sich auf einen Vorsprung über den Bahnschienen gesetzt. Ein Passant bemerkte das Mädchen und alarmierte die Polizei. Die Bahnstrecke wurde daraufhin vorübergehend gesperrt. Beamte konnten die 17-Jährige bewegen, von dem gefährlichen Ort zurückzuklettern. Danach übergaben sie sie an ihre Eltern. Den Polizisten sagte die junge Frau, dass sie einfach einen kurzen Moment Ruhe gesucht habe.

Pünktliche Züge im Regionalverkehr (September 2018)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen