Nach French-Open-Verschiebung: Tennisturnier in Stuttgart

Tennisschläger und Tennisball
Eine Person hält einen Tennisschläger und einen Tennisball in der Hand. (Foto: Julian Stratenschulte / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Trotz der Verlegung der French Open um eine Woche und der daraus resultierenden Überschneidung soll das Herren-Tennisturnier in Stuttgart am ursprünglichen Termin gespielt werden. Das geht aus dem aktualisierten Turnierkalender hervor, den die Spielerorganisation ATP am Freitagabend veröffentlichte. Demnach soll der MercedesCup wie geplant vom 7. bis 13. Juni stattfinden.

In der Woche vor den French Open wurden zwei Turniere in Belgrad und Parma neu ins Programm genommen. Die Organisatoren des Grand-Slam-Turniers in Paris hatten die French Open aufgrund der Coronavirus-Pandemie um eine Woche auf 30. Mai bis 13. Juni verlegt. Damit droht dem Stuttgarter Rasen-Turnier, das der Vorbereitung auf Wimbledon dient, eine Auflage ohne Topstars. Teilnehmen könnten dann aber Spieler, die in Paris früh ausscheiden.

© dpa-infocom, dpa:210416-99-235221/3

MercedesCup

Turnierkalender

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen. Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Manfred Lucha ist wütend auf Jens Spahn.

Lucha: „Spahn verweigert uns den Impfstoff“

Eigentlich hatte sich das Land zum Ziel gesetzt, bis zum Ende des Sommers 70 Prozent der Baden-Württemberger geimpft zu haben. Doch die Impfkampagne stockt.

Am Montag schlug das Zentrale Impfzentrum in Ulm Alarm: Schon Anfang kommender Woche könnte der Impfstoff dort aufgebraucht sein. Dabei war angekündigt gewesen, dass die Impfzentren im Mai unter Volllast laufen – dann könnten sie immerhin 60000 Menschen pro Tag impfen.

„Vor vier Wochen hat uns Bundesgesundheitsminister Spahn gesagt, ich liefere euch im Mai so viel ...

Für die Schüler im Kreis Ravensburg bleibt es zunächst beim Fernunterricht.

Schulen im Kreis Ravensburg frühestens nächste Woche Freitag wieder offen

Die Schulen und Kitas im Landkreis Ravensburg öffnen frühestens nächste Woche Freitag, 14. Mai, wieder. Das ergibt sich aus dem offiziellen Inzidenzwert für den Kreis, der am Mittwochmorgen laut Robert-Koch-Institut (RKI) bei 167,1 lag.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die angibt, wie viele Menschen sich innerhalb einer Woche von 100.000 Einwohnern mit dem Coronavirus infiziert haben, ist zwar in den vergangenen Tagen im Kreis gesunken. Sie muss aber an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 165 liegen, damit wieder Präsenzunterricht ...

Mehr Themen