Nach Feuer in Drei-Sterne-Restaurant schwierige Ermittlungen

Lesedauer: 2 Min
Brand in Schwarzwälder Drei-Sterne-Restaurant
Verkohlte Trümmer im Eingangsbereich des Restaurants „Schwarzwaldstube“ des Hotels „Traube Tonbach“. (Foto: Andreas Rosar / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Ermittlungen zur Ursache des Feuers im Drei-Sterne-Restaurant „Schwarzwaldstube“ in Baiersbronn gestalten sich schwierig. Die Reste des am Sonntag weitgehend zerstörten Gebäudes seien einsturzgefährdet, sagte der Einsatzleiter der Feuerwehr Freudenstadt, Martin Frey. Frühestens am Montag werde man entscheiden können, wann Ermittler der Kriminalpolizei und Brandsachverständige in der Ruine des Restaurants ihre Untersuchungen beginnen können.

Das Feuer in dem rennommierten Betrieb war in der Nacht zum Sonntag ausgebrochen und bis zum Nachmittag gelöscht worden. Jedoch könne es immer noch Glutnester geben, sagte Frey am Nachmittag. Sicherheitshalber würden daher einige Feuerwehrleute vor Ort bleiben und die Lage beobachten. Bei den Löscharbeiten waren 150 Feuerwehrleute im Einsatz. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden geht nach ersten Schätzungen in die Millionenhöhe.

Dass bei großen Bränden die Kripo eingeschaltet wird, gehöre zur polizeilichen Routine und bedeute nicht, dass es einen Verdacht auf Brandstiftung gebe, hieß es aus Ermittlerkreisen. „Ein Betreten des abgebrannten Gebäudes ist weiterhin noch nicht möglich, weshalb auch über die Brandursache keine näheren Erkenntnisse vorliegen“, sagte ein Sprecher des zuständigen Polizeipräsidiums Pforzheim.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen