Es wird ungemütlicher.
Es wird ungemütlicher. (Foto: Nicolas Armer/Archivbilder / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Nach der Hitze der vergangenen Tage kann es zum Wochenende im Südwesten zu Unwettern kommen.

Ab Freitagnachmittag bildeten sich sporadisch einzelne, dafür aber meist schwere Gewitter. Das teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Bis in die Nacht sei punktuell mit heftigem Starkregen zu rechnen. In einer Stunde können dabei rund 80 Liter Regen pro Quadratmeter fallen. Zudem seien etwa fünf Zentimeter große Hagelkörner und bis zu 120 Stundenkilometer schnelle Orkanböen möglich. Abseits der Gewitter bleibt es am Freitag aber heiß: Die Höchstwerte liegen zwischen 30 und 39 Grad.

Am Wochenende bleibt es dem DWD zufolge bewölkt und es kommt wiederholt zu Schauern und Gewittern. Auch Unwetter seien möglich. Außerdem wird es kühler. Der Wetterdienst erwartet am Samstag Höchstwerte zwischen 23 und 31 Grad, am Sonntag von bis zu 27 Grad.

Aktuelle Unwetter-Gefahren

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen