Deutsche Presse-Agentur

Nach dem Überfall auf Freiburger Fußball-Fans am Montag hat sich der Tatverdacht gegen etwa 15 Anhänger von Hansa Rostock bislang nicht erhärtet. Die Gruppe war ins Fadenkreuz der Ermittler geraten, nachdem sie mit dem Nachfolgezug des IC, in dem es bei einem Zwischenstopp in Bützow (Mecklenburg-Vorpommern) zu dem Übergriff gekommen war, in Rostock eintrafen. Wie eine Sprecherin der Rostocker Polizei am Mittwoch auf Anfrage mitteilte, ergaben die Befragungen noch keine Hinweise auf eine Tatbeteiligung. Die Freiburger Fans waren auf dem Weg zum Zweitliga-Auswärtsspiel in Rostock am Bahnhof Bützow überfallen und beraubt worden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen