Nächtlicher Einbrecher entpuppt sich als Siebenschläfer

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein vermeintlicher Einbrecher hat sich in Reutlingen als Siebenschläfer entpuppt. In der Nacht zum Dienstag war die Polizei nach eigenen Angaben wegen eines Einbruchs in einem Schützenhaus alarmiert worden. „Sofort rückten drei Streifenwagen an und umstellten das Gebäude“, teilten die Beamten mit. „Von außen waren zunächst keine Aufbruchspuren sichtbar.“ Bei der anschließenden Durchsuchung entdeckten sie den Übeltäter: Ein Siebenschläfer tummelte sich im Schützenraum. „Der kleine Eindringling konnte eine sofortige „Festnahme“ mittels Flucht durch einen Wanddurchbruch verhindern“, hieß es. „Die Polizisten nahmen die Fahndung auf und stellten das Tier in einem Kellerraum.“ Es wurde freigelassen.

Mitteilung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen