Deutsche Presse-Agentur

Nächtlicher Ausflug mit Blaulicht und Martinshorn: Bei einem Notfalleinsatz in Freiburg ist zwei Mitarbeitern des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) der Rettungswagen gestohlen worden. Die beiden Retter eilten in der Nacht zum Freitag zu einem medizinischen Notfall in eine Wohnung. Sie ließen ihren Einsatzwagen unverschlossen und mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße stehen, sagte ein Polizeisprecher. Ein Mann stieg ein und raste davon. Eine halbe Stunde später fand die Polizei den Rettungswagen. Er war unbeschädigt. Lediglich ein Handy fehlte. Ein 41-jähriger Verdächtiger wurde festgenommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen