Hackfleisch
Die Bürger der Gemeinde Pfinztal (Kreis Karlsruhe) stehen vor einem Rätsel: Seit Wochen deponiert ein Unbekannter Hackfleisch auf einem Bahngelände. (Foto: H.-C. Dittrich/Archiv / DPA)

Die Bürger der Gemeinde Pfinztal (Kreis Karlsruhe) stehen vor einem Rätsel: Ein Unbekannter deponiert immer wieder Hackfleisch auf einem Bahngelände.

Seit Wochen versetzt ein Unbekannter die Gemeinde in Aufruhr. Vorwiegend in Nächten zu Montagen platziere er jeweils ein Pfund Hackfleisch an einer bestimmten Stelle des örtlichen Bahnhofs, berichten die „Badischen Neusten Nachrichten“ (BNN).

Die Hintergründe des mysteriösen Hackfleisch-Rituals sind Medienberichten zufolge noch ungeklärt. In sozialen Netzwerken machen derzeit Gerüchte und Spekulationen die Runde. Man solle in den örtlichen Supermärkten nachfragen, ein so hoher Hackfleischkonsum müsse schließlich auffallen, heißt es in einer Facebook-Gruppe.

Vermutungen, es handele sich um Giftköder, hätten sich nicht bestätigt, berichten die BNN unter Berufung auf die Polizei.

Vielleicht ist alles aber auch weit weniger spektakulär? Ein Sprecher der Albtal-Verkehrsgesellschaft, die den Bahnhof betreibt, hat jedenfalls eine einfache Erklärung: „Vielleicht möchte jemand die Igel vor ihrem Winterschlaf füttern“, so der Sprecher im Gespräch mit bento.de.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen