Deutsche Presse-Agentur

Der Mannheimer Energieversorger MVV will künftig über eine 18 Millionen Euro teure Trasse das pfälzische Speyer mit Fernwärme versorgen. Entsprechende Verträge unterschrieben Vertreter des Unternehmens und der Stadtwerke Speyer am Dienstag in der Domstadt. Nach Angaben einer Stadtwerke-Sprecherin sollen die zwei Röhren der etwa 21 Kilometer langen Trasse einen Innendurchmesser von 30 Zentimetern haben und meist unterirdisch verlaufen. Nach dem Ende der Arbeiten zahlt Speyer dem Unternehmen sechs Millionen Euro für seinen Anteil an der Leitung. Mit dem Bau soll im Mai begonnen werden, im Oktober 2010 soll Speyer erstmals Mannheimer Fernwärme erhalten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen