Mitarbeiterinnen sollen Warensendungen gestohlen haben

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

In einem Frachtzentrum in Köngen im Kreis Esslingen sind im großen Stil Warensendungen gestohlen worden. Polizei und Staatsanwaltschaft ermittelt gegen elf Verdächtige, darunter acht Frauen, die in dem Frachtzentrum gearbeitet haben. Das geht aus einer Mitteilung von Donnerstag hervor. Demnach wurden Kosmetika, Drogerieartikel, Schuhe, Textilien und andere Waren entwendet und umverpackt. Ob das Diebesgut weiterverkauft werden sollte, ist noch unklar.

In einigen Fällen wurden Waren ins Ausland geschickt. Teilweise sollen die Frauen die Sachen aber auch an sich selbst oder an Komplizen umgeleitet haben. Ermittlungen waren bereits im Frühjahr aufgenommen worden, am Mittwoch wurden Spinde, Fahrzeuge und Wohnungen der Tatverdächtigen durchsucht. Neben den acht Arbeiterinnen und zwei Komplizinnen im Alter von 34 Jahren und 62 Jahren, soll auch ein 44-jähriger Mann involviert gewesen sein. Der Wert der geklauten Waren ist noch unbekannt.

Meldung der Polizei

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade