Deutsche Presse-Agentur

Forscher der Universität Stuttgart wollen mit Hilfe eines Fahrsimulators den Verbrauch von Kraftstoff durch Autos senken. Das Institut für Verbrennungsmotoren und Kraftfahrwesen (IVK) baut den nach Angaben der Hochschule größten Simulator an einer europäischen Forschungseinrichtung. Im Rahmen des 3,7-Millionen-Euro- Projekts „Validate“ sollen Fahrassistenz-Systeme die Fahrweise so beeinflussen, dass weniger Benzin oder Diesel verbraucht wird, hieß es am Donnerstag. Dabei gehe es auch um einen niedrigeren Ausstoß der klimaschädlichen Kohlendioxids (CO2). Mit einem Messfahrzeug wird zudem im Straßenverkehr nach Möglichkeiten zum Einsparen gesucht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen