„Miss Germany“ Soraya Kohlmann verschiebt Abitur nicht

Lesedauer: 2 Min
Soraya Kohlmann
Soraya Kohlmann. (Foto: Patrick Seeger/Archiv / DPA)

Die amtierende „Miss Germany“, Soraya Kohlmann (18) aus Leipzig, will trotz ihrer Wahl zur Schönheitskönigin weiter zur Schule gehen. In den nächsten Wochen werde sie für die im Mai anstehenden Abiturprüfungen lernen, sagte sie am Donnerstag in Rust bei Freiburg der Deutschen Presse-Agentur. Ursprünglich wollte Kohlmann das Abitur um ein Jahr verschieben und sich auf die Tätigkeit als „Miss Germany“ konzentrieren. „Doch alle haben mir geraten, so kurz vor dem Ziel nicht aufzugeben.“ Geprüft werde sie in ihren beiden Leistungskursen Kunst und Deutsch.

Zur „Miss Germany“ gewählt worden ist Kohlmann am 18. Februar im Europa-Park in Rust. Nach Angaben der Organisatoren ist es das erste Mal in der 90-jährigen Geschichte des Schönheitswettbewerbs, dass eine „Miss Germany“ gleichzeitig das Abitur macht.

Ihre Schule in Leipzig zeige sich flexibel, sagte Kohlmann. So könne sie ihre Termine als Schönheitskönigin mit den schulischen Verpflichtungen vereinbaren: „Die unterstützen mich alle ganz toll.“ Nach dem Abitur werde sie dann verstärkt öffentlich auftreten, geplant ist auch ein Empfang in ihrer Heimatstadt. Zudem soll sie Deutschland bei der Wahl zur „Miss Earth“ im Herbst auf den Philippinen vertreten.

Miss Germany

Max-Klinger-Gymnasium Leipzig

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen