Minister Hermann: Südbahn soll wie geplant 2017 fahren

Lesedauer: 2 Min
Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) will sich dafür starkmachen, dass die Südbahn zwischen Ulm und Friedrichshafen am Bode (Foto: dpa)

Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) will sich dafür starkmachen, dass die Südbahn zwischen Ulm und Friedrichshafen am Bodensee wie geplant 2017 in Betrieb gehen kann. Trotz der von der DB Netz AG angekündigten Kostensteigerungen werde sich das Land für eine fristgerechte Fertigstellung der Südbahn einsetzen, erklärte Hermann auf eine Landtagsanfrage der SPD.

Nach jüngsten Berechnungen der Bahn werden sich die Investitionskosten für den Ausbau und die Elektrifizierung der Strecke von 180 auf 226 Millionen Euro erhöhen. Darin sind die aktuellen Planungskosten sowie die Kosten für den Bahnstromanschluss, die in der ursprünglichen Berechnung fehlten, eingeschlossen. Hermann betonte, das Land werde zunächst mit der Bahn und dem Bund prüfen, ob Kosten reduziert und wie höhere Ausgaben finanziert werden können.

Die Deutsche Bahn habe sich bei der Südbahn auf ein längeres Genehmigungsverfahren eingestellt, berichtete Hermann. Grund dafür sei die Überlastung des Eisenbahn-Bundesamtes. Derzeit werden nach Angaben des Ministers unter anderem noch Unterlagen vervollständigt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen