Messerangriff nach Streit über Sprachaufnahmen: Mann in Haft

Lesedauer: 1 Min
Polizei und Blaulicht
Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. (Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Nach einem Messerangriff auf einen 21-Jährigen in Bietigheim-Bissingen im Oktober ist nun ein 27-jähriger Tatverdächtiger in Haft. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurde der 27-Jährige am Mittwoch wegen versuchten Totschlags festgenommen. Der Messerangriff ereignete sich im Oktober vor dem Bahnhofsgebäude in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg). Der 21-Jährige hatte sich zuvor in einer S-Bahn mit seiner Mitfahrerin über den Täter lustig gemacht, weil dieser aufgebrachte Sprachnachrichten aufnahm. Bereits in der Bahn habe der Täter den 21-Jährigen daraufhin beschimpft, nach dem Aussteigen habe er dann auf ihn eingestochen. Über die Innenraumüberwachung der S-Bahn konnte die Polizei den Tatverdächtigen ermitteln.

Pressemitteilung Polizei Ludwigsburg

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen