Mehrheit bei Bürgerentscheid für Privatschule in Schloss

Lesedauer: 2 Min
Das Malteserschloss in Heitersheim
Die Aufnahme zeigt das Malteserschloss. (Foto: Patrick Seeger / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Das geschichtsträchtige Malteserschloss in Heitersheim bei Freiburg kann künftig als internationale Privatschule genutzt werden. Bei einem Bürgerentscheid am Sonntag stimmte die Mehrheit für entsprechende Pläne einer deutsch-chinesischen Investorengruppe. Damit wurde eine Entscheidung des Gemeinderates revidiert. Dieser hatte sich im Oktober vergangenen Jahres gegen das Schulprojekt in dem früheren Fürstenschloss im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald ausgesprochen. Das Ja für die Schule bei dem Bürgerentscheid ist bindend, da nach Angaben der Gemeinde mehr als 20 Prozent der Stimmberechtigten für die geplante Schule stimmten.

Den Angaben zufolge votierten 55,01 Prozent der Bürger, die am Sonntag eine Stimme abgaben, für die Privatschule. Dagegen stimmten 44,99 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 65,69 Prozent.

Das Schloss ist seit 1893 im Besitz eines katholischen Ordens. Dieser will an die privaten Investoren verkaufen, die Gemeinde hat jedoch mit Blick auf die künftige Nutzung des Gebäudes ein Mitspracherecht. Die Pläne, in dem Schloss eine Privatschule einzurichten, sind umstritten. Gegner der Schule befürchten eine Eliteeinrichtung, von der die Gemeinde nichts habe.

Ergebnis Bürgerentscheid

Malteserschloss Heitersheim

Bürgerinitiative Malteserschloss

Bürgerinitiative auf Facebook

Heitersheim

Sie wurden für die Kommentarfunktion auf Grund eines schweren Regelverstoßes gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen