Mehr als 90 Millionen Euro für schnelles Internet im Land

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Zum weiteren Ausbau besonders schneller Internetverbindungen im Südwesten unterstützt das Land Kommunen und Landkreise mit 92,8 Millionen Euro. „Wir haben beim Breitbandausbau den Turbo eingelegt“, sagte Digitalisierungsminister Thomas Strobl (CDU) am Freitag in Stuttgart laut Mitteilung anlässlich der Übergabe der Förderbescheide.

Zum Vergleich: Von 2010 bis 2015 flossen insgesamt nur 73 Millionen Euro, seit der letzten Ausschüttung hat sich die Summe mehr als verdoppelt. Zunächst hatten „Stuttgarter Zeitung“ und „Stuttgarter Nachrichten“ sowie die „Schwäbische Zeitung“ darüber berichtet.

Ein Sprecher der Grünen-Fraktion sagte: „Noch nie hat das Land so viele Mittel zur Breitbandförderung auf einmal ausgeschüttet wie bei diesem Mal.“ Bis 2025 soll nach den Plänen der grün-schwarzen Landesregierung im Land ein flächendeckendes Gigabitnetz entstehen. Dabei geht es den Angaben zufolge um Verbindungen mit mehr als 1 Gigabit pro Sekunde. Es gibt viele ländliche Gebiete, in denen die Bürger nach wie vor auf schnelles Internet warten. Finden sich keine Telekommunikationsunternehmen für den Ausbau, kann der Staat tätig werden und den Ausbau mit Bundes- und Landesmitteln fördern.

Innenministerium zu Digitalisierung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen