Mehr als 120 Feuerwehrleute bei Gasthausbrand im Einsatz

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Anfangs war es nur ein Küchenbrand, doch schließlich mussten mehr als 120 Feuerwehrleute zur Bekämpfung von Flammen und Glutnestern eingesetzt werden. Die Ursache des am Dienstag im Gasthof Adler in Oberteuringen (Bodenseekreis) ausgebrochenen Brandes sei noch unklar, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Die Löscharbeiten dauerten bis zum Mittwochmorgen. Verletzt wurde niemand. Den Sachschaden schätzte die Polizei auf mehr als eine halbe Million Euro.

Der Küchenbrand in dem Gasthof habe zwar rasch gelöscht werden können. Jedoch kam es laut Polizei - mutmaßlich über den Schacht des Dunstabzugs - zu einer „massiven Brandausbreitung in die darüber liegenden Geschosse und bis in die Dachhaut“. Zeitweise war laut Mitteilung der Verkehr auf der Bundesstraße 33 und umliegenden Straßen erheblich gestört. Zudem fiel in der Gegend für mehrere Stunden der Strom aus.

Polizeimitteilung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen