Deutsche Presse-Agentur

Mediziner stellen in Heidelberg erstmals „Empfehlungen für einen besseren Umgang mit Hepatitis B“ vor. Diese seien nicht als medizinische Leitlinien zu verstehen, sondern richteten sich an politische Entscheidungsträger, hieß es vom Kompetenznetz Hepatitis. Der Umgang mit der Virusinfektion in Kommunen und Ländern solle auf diese Weise verbessert werden. Schätzungen zufolge sind etwa 500 000 Menschen in Deutschland chronisch mit dem Hepatitis-B-Virus infiziert. Laut Experten ist das Virus hundertmal ansteckender als HIV. Bleibt die Infektion unerkannt, führt sie oft zu Leberkrebs.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen