Deutsche Presse-Agentur

Bis zu 40 junge Männer haben sich in Ulm eine Schlägerei geliefert. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, erlitten am Freitagabend mindestens zwei Beteiligte Kopfverletzungen durch Schläge. Sie wurden medizinisch versorgt.

Den anderen Beteiligten der Auseinandersetzung gelang es, unerkannt zu flüchten, als die Beamten eintrafen. Augenzeugen hatten die Polizei alarmiert und den Gewaltausbruch nahe dem Ulmer Hauptbahnhof gemeldet. Die verletzten Männer äußerten sich zunächst nicht zum Hintergrund der Schlägerei. Die Polizei hofft bei ihren Ermittlungen nun auf die Aussage weiterer Zeugen.

Mitteilung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen