Mannheim hebt coronabedingtes Alkoholverbot auf

Deutsche Presse-Agentur

Wegen gesunkener Corona-Zahlen hebt Mannheim eigene Regeln zur Maskenpflicht und Alkoholverboten in der zweitgrößten Stadt Baden-Württembergs auf. Bezüglich der Maskenpflicht reichten die Vorgaben der Corona-Verordnung des Landes, heißt es in der Allgemeinverfügung, die am Samstag in Kraft tritt. In Bereichen und Situationen, in denen eine besonders hohe Infektionsgefahr besteht, seien demnach weiter Masken vorgeschrieben.

Das für viele innerstädtische Plätze und Straßen angeordnete, zeitlich unbegrenzte Verbot von Alkoholverkauf und -konsum sei in dieser Form ebenfalls nicht mehr erforderlich und unverhältnismäßig, teilte die Stadt am Freitagabend nach Erlass der Allgemeinverfügung mit. „Durch die verlängerten Öffnungszeiten für die Gastronomie ist ein Ausweichen der Trink- und Feierwilligen in den öffentlichen Raum nicht mehr in dem bisherigen Umfang zu befürchten“, heißt es dort.

© dpa-infocom, dpa:210611-99-957805/2

Mitteilung der Stadt

Allgemeinverfügung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

 Weil die Geburtenstationen in Bad Saulgau und Sigmaringen sie abweisen, muss eine Hochschwangere mit dem Notarztwagen zur Gebur

Krankenhäuser im Kreis Sigmaringen weisen hochschwangere Frau ab

Die Diskussion um die temporäre Verlagerung der Geburtenstation am SRH-Krankenhaus Bad Saulgau hat längst die Kreisgrenzen überschritten und ist in der Landeshauptstadt angekommen. Am Dienstag etwa war ein Team des dort ansässigen Südwest-Fernsehens in Bad Saulgau, um sich vor Ort umzuhören und mit betroffenen Müttern zu reden. Sabrina Mende aus Friedberg stand zwar nicht vor der Kamera, dafür hat sie ihre Geschichte der „Schwäbischen Zeitung“ erzählt.

Das Wasser stand hoch in den Straßen.

Kurzes, aber heftiges Unwetter über Friedrichshafen und Oberteuringen

Ein kurzes, aber heftiges Unwetter ist am Mittwochabend über Friedrichshafen hinweg gefegt. Auf den Straßen konnten die Dohlen das Wasser teils nicht mehr aufnehmen. Autos fuhren stellenweise durch wadentief stehende Miniaturteiche.

So mancher Fahrer hielt am Straßenrand, weil die Scheibenwischer des Regenwassers nicht mehr Herr wurde. Nach zehn Minuten war der heftige Guss jedoch vorüber. Zu großen Schäden kann es aber offenbar nicht.

Großer Ansturm auf Apotheken: Auch in Ravensburg holten sich schon zahlreiche Zweifachgeimpfte den digitalen Nachweis.

Großer Ansturm auf digitalen Impfpass in Ravensburg

Viele Apotheken in Ravensburg und Umgebung geben seit Montag den digitalen Impfpass aus: Entsprechend groß war der Andrang schon am Morgen, berichten die Pharmazeuten.

Wer bereits gegen Sars-CoV-2 geimpft wurde, kann sich den Nachweis in den teilnehmenden Apotheken besorgen. Er soll Reisen, aber auch den Eintritt in Museen oder den Besuch von Restaurants erleichtern.

„Man muss nur den Impfpass und den Personalausweis mitbringen“, erklärt Claudia Neuer von der Apotheke im Spital, die als eine der ersten in Ravensburg ...

Mehr Themen