Deutsche Presse-Agentur

Ein 68 Jahre alter Mann ist in Kappelrodeck (Ortenaukreis) beim Holzfällen ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Mann am Freitag mit zwei weiteren Männern Brennholz gefällt. Dazu befestigten die beiden anderen ein Drahtseil an den Bäumen und zogen sie beim Sägen in die gewünschte Fallrichtung. Sie hatten schon mehrere Bäume gefällt, als sich ein Baum beim Fallen wegdrehte. Er traf den 68-Jährigen, der versehentlich im Sturzraum stand. Der Mann starb noch an der Unfallstelle.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen