Mann stürzt sich aus Fenster einer Flüchtlingsunterkunft

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Weil er von der Polizei abgeholt werden sollte, ist ein Mann in einer Flüchtlingsunterkunft in Dettingen unter Teck (Kreis Esslingen) aus dem Fenster gesprungen. Dabei zog er sich durch ein Messer, das er in der Hand hielt, leichte Schnittverletzungen zu. Der 20-Jährige sollte am Donnerstag beim Regierungspräsidium Karlsruhe vorgeführt werden, wie die Polizei mitteilte. Worum es dabei ging, und wovor der Mann Angst hatte, dazu konnte ein Sprecher keine Auskunft geben.

Beim Eintreffen der Beamten öffnete der Mann das Fenster im zweiten Stock und drohte damit, zu springen. Dabei hielt er ein Messer in der Hand. Die alarmierte Feuerwehr breitete ein Sprungtuch unter dem Fenster aus. Laut Polizei blieben Verhandlungen, unter anderem durch einen Psychologen, erfolglos. Als der 20-Jährige daraufhin überwältigt werden sollte, sprang er und wurde durch das Sprungtuch aufgefangen. Er wurde in eine Klinik gebracht.

Mitteilung der Polizei

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen