Mann schmuggelt Smartphones und Kopfhörer für 30 000 Euro

Lesedauer: 2 Min
Zoll
Eine Haltekelle des Zolls wird vor das Blaulicht eines Einsatzfahrzeuges gehalten. (Foto: Sebastian Willnow / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Zöllner haben in Waldshut-Tiengen (Kreis Waldshut) in einem Paket eines 41-Jährigen Smartphones und kabellose Kopfhörer im Wert von mehr als 30 000 Euro gefunden. Die Beamten beobachteten den in der Schweiz lebenden Mann dabei, wie er das versandfertige Päckchen zur Post bringen wollte, wie das Hauptzollamt am Dienstag in Singen mitteilte. Der Mann behauptete demnach, dass sich in dem Paket nur ein paar elektronische Teile befinden würden. Die Zöllner fanden darin Ende vergangener Woche aber 26 Smartphones und 36 kabellose Kopfhörer.

Eine Überprüfung der Seriennummern ergab den Angaben zufolge, dass die Mobiltelefone aus der Schweiz kamen und dort registriert waren. Da der 41-Jährige die Geräte nicht angemeldet hatte, wurde gegen ihn ein Strafverfahren eingeleitet. Zudem wurden die Einfuhrabgaben und eine Sicherheitsleistung für die zu erwartende Strafe fällig. Insgesamt musste er 14 000 Euro bezahlen.

Mitteilung des Hauptzollamtes Singen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen