Deutsche Presse-Agentur

Diese rekordverdächtige Menge dürfte einem 43-Jährigen schwer im Magen gelegen haben: Der in Eimeldingen (Kreis Lörrach) festgenommene Mann hatte 151 Päckchen mit insgesamt 1,72 Kilogramm Kokain geschluckt, teilte das Zollfahndungsamt Stuttgart am Donnerstag mit. Die Ermittler hatten ihn Mitte März im Zug von Freiburg nach Basel kontrolliert. Nach dem positiven Rauschgifttest offenbarte eine Röntgenuntersuchung den gefährlichen Mageninhalt, den der Mann unter Aufsicht ausscheiden musste. Nach eigenen Angaben wollte er die Drogen von Köln in die Schweiz bringen. Das Amtsgericht Lörrach erließ Haftbefehl.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen