Deutsche Presse-Agentur

Ein notorischer Schwarzfahrer muss in Mannheim hinter Gitter. Wie die Polizei am Montag mitteilte, kontrollierten Beamte den 41-Jährigen am Samstag am Hauptbahnhof. Dabei stellten sie fest, dass nach dem Mann gefahndet wurde, da er mehrfach ohne Fahrkarte in öffentlichen Verkehrsmitteln erwischt worden war. Wegen der Erschleichung von Leistungen hatte das Amtsgericht Weinheim den wohnungslosen Mann zu einer Geldstrafe von 4000 Euro verurteilt. Da er diese Summe nicht aufbringen konnte, muss er nun 100 Tage in der Justizvollzugsanstalt Mannheim einsitzen.

Schwarzfahren ist in Deutschland eine Straftat, die laut Gesetz mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr geahndet werden kann.

Mitteilung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen