Deutsche Presse-Agentur

Für ein paar Hundert Euro hat ein Mann in Giengen an der Brenz (Kreis Heidenheim) ein vermeintlich wertvolles Smartphone gekauft - um später festzustellen, dass er auf eine Attrappe reingefallen ist. Nach Angaben der Polizei vom Freitag hat ein Unbekannter den 21-Jährigen am Donnerstag auf einem Parkplatz angesprochen. Den Ermittlungen zufolge behauptete der Mann, im Casino Geld verspielt zu haben und dringend Geld zu benötigen. Das vermeintliche Smartphone, das neu mehr als Tausend Euro kosten soll, bot der junge Mann dem 21-Jährigen für wenige Hundert Euro an. Erst später bemerkte der 21-Jährige, dass die Tasten seiner Neuanschaffung ohne Funktion sind. Die Attrappe habe tatsächlich sehr echt ausgesehen, sagte ein Polizeisprecher.

Mitteilung der Polizei

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen