Feuerwehr
Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei. (Foto: Marcel Kusch / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Weil er mithilfe von Ethanol Holz verbrennen wollte, hat ein 40-jähriger Mann in Leimen (Rhein-Neckar-Kreis) lebensgefährliche Verbrennungen erlitten. Nach Angaben der Polizei vom Samstag wollte der Mann das Holz am Freitagabend in einem Metallgefäß verbrennen. Damit dies gut gelingt goss er immer wieder Bioethanol aus einem Kanister nach, bis dieser explodierte. Die Kleidung des 40-Jährigen fing daraufhin Feuer. Ein anwesender Freund des Mannes half die Flammen zu ersticken. Der Verletzte wurde in eine Klinik gebracht.

PM Polizei

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen