Deutsche Presse-Agentur

Eine Woche vor der Mitgliederversammlung des Zweitligisten Karlsruher SC hat der Wahlausschuss des Vereins Bedenken gegen den Präsidentschaftskandidaten Martin Müller angemeldet. Das bestätigte der Herausforderer von Amtsinhaber Ingo Wellenreuther der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag. Der Ausschuss bemängelte Müllers wirtschaftliche Verquickung mit der Immobiliengesellschaft CG Gruppe, in deren erweiterter Führungsebene der 55-Jährige sitzt. Die CG Gruppe ist nicht nur beim KSC engagiert, sondern als Sponsor auch bei den Bundesligisten RB Leipzig und Hertha BSC.

Vereinssatzung KSC

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen