Manne Lucha
Gesundheitsminister Manne Lucha. (Foto: Sebastian Gollnow / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Schwere Verläufe des Coronavirus kommen bei jüngeren Menschen nach Aussage von Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) weiterhin eher selten vor. Kinder und Jugendliche seien unter den Erkrankten unterrepräsentiert, sagte Lucha am Dienstag auf einer virtuellen Pressekonferenz der Landesregierung. Das Durchschnittsalter der Infizierten im Land liege bei 47 Jahren. Das Alter der Todesfälle im Land rangiert zwichen 59 und 94 Jahren. Das Durchschnittsalter der Verstorbenen liege bei 84 Jahren, teilte das Gesundheitsministerium mit.

Lucha sagte, die intensiveren Verläufe bezögen sich auf ältere und vorerkrankte Menschen, die man zur Risikogruppe zähle. „Es wird immer wieder einen Individualverlauf geben“, sagte Lucha. „Aber man kann davon ausgehen, bei 90 Prozent verläuft es wie ein moderater grippaler Effekt.“

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen