Deutsche Presse-Agentur

Die baden-württembergische Linke will vor allem den Grünen bei der Landtagswahl 2021 Stimmen abjagen und endlich ins Parlament einziehen. „Da ist die Flanke einfach weit, weit auf“, sagte Landessprecherin Sahra Mirow am Mittwoch in Stuttgart. Es brauche eine neue, linke Opposition im Parlament, die die soziale Frage thematisiere, sagte Mirow, die in Heidelberg Stadträtin ist. Die Grüne hätten sich in der Regierung mit der CDU eingerichtet, Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) habe die Erwartungen nicht erfüllt. Es gebe viele frustrierte Grünen-Wähler, sagte auch die neue Linken-Landesgeschäftsführerin Claudia Haydt. „Das ist die Türe, die offen ist für uns.“

Die Partei stellte ein Zehn-Punkte-Programm zur Landtagswahl vor, darin geht es etwa um den Kampf gegen Kinder- und Altersarmut, den Ausbau von Gemeinschaftsschulen, gute Gesundheitsversorgung und die Erhöhung des Mindestlohns. Zentrale Themen für den Wahlkampf sollen Mieten und bezahlbares Wohnen sein, sagte Mirow.

Die Linke hatte 2016 den Einzug in den Landtag erneut verpasst, ist aber in mehreren Kommunalparlamenten im Südwesten vertreten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen