Handball
Handball-Spieler in Aktion. (Foto: Jens Wolf / DPA)
Deutsche Presse-Agentur
sn

Die Handballer des SC DHfK Leipzig haben in der Bundesliga ein Ausrufezeichen gesetzt. Beim zuvor verlustpunktfreien Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen gewann die Mannschaft von Trainer André Haber nach einer exzellenten Vorstellung am Donnerstagabend erstaunlich souverän mit 28:23 (16:12) und feierte den dritten Sieg im vierten Saisonspiel. Bester Leipziger Werfer war Linksaußen Lukas Binder mit sechs Treffern. Für die Mannheimer kam Uwe Gensheimer auf sieben Tore.

Von Beginn an traten die Gäste entschlossen und mit großem Selbstbewusstsein auf. Mit beeindruckender Effizienz nutzten sie ihre Chancen im Angriff und verhinderten mit aggressiver Abwehrarbeit, dass die favorisierten Rhein-Neckar Löwen in ihren Rhythmus fanden. Zwischenzeitlich erspielten sich die Sachsen in der ersten Hälfte eine Sechs-Tore-Führung. Dieses hohe Niveau konservierten die Leipziger auch im zweiten Durchgang. Sie schraubten ihren Vorsprung rasch auf neun Tore hoch (26:17) und bewirkten damit frühzeitig eine Vorentscheidung.

Homepage SC DHfK Leipzig

Homepage der Handball-Bundesliga

SC DHfK bei Facebook

SC DHfK bei Twitter

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen