Deutsche Presse-Agentur

An vielen Schulen in Nordwürttemberg sind Lehrer für eine bessere Bezahlung in einen Warnstreik getreten. Am Mittwochvormittag nahmen etwa 150 nicht verbeamtete Lehrer an einer Kundgebung in Heilbronn teil, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Stuttgart. Auch in Ludwigsburg war eine Kundgebung geplant. Da je Schule durchschnittlich nur ein oder zwei Lehrer Angestellte sind, hält sich der Unterrichtsausfall in Grenzen. Die Warnstreiks sollen am Donnerstag weitergehen, dann mit dem Schwerpunkt Ostwürttemberg und einer Demonstration in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen