Lebenshaltungskosten machen Einkommenssteigerung zunichte

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Trotz durchschnittlich höherer Einkommen stand den Menschen im Südwesten zuletzt weniger Geld zum Konsum zur Verfügung. Wie das Statistische Landesamt am Dienstag mitteilte, stieg 2007 das Gesamteinkommen der Privathaushalte in Baden- Württemberg um 2,1 Prozent. Es wurde jedoch von den um 2,3 Prozent höheren Lebenshaltungskosten zunichte gemacht. Insgesamt lag das verfügbare Einkommen bei 217 Milliarden Euro. Auf jeden Einwohner gerechnet, seien dies 20 200 Euro pro Kopf gewesen. Nur in Hamburg und Bremen verfügte jeder Bürger statistisch über mehr Geld. Unter den Flächenländern sei der Südwesten unbestritten die Nummer eins.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen