Deutsche Presse-Agentur

Die größte deutsche Landesbank LBBW ist 2008 wegen der Finanzkrise tief in die roten Zahlen gerutscht und muss einen Verlust von rund 2,1 Milliarden Euro verkraften. Zu schaffen gemacht hätten dem Geldhaus vor allem Bewertungsverluste von Wertpapieren und Kreditderivaten sowie Ausfälle wegen des Zusammenbruchs der US-Investmentbank Lehman Brothers, teilte das Institut am Mittwoch in Stuttgart mit. Außerdem habe die Bank wegen der Wirtschaftskrise mit einem Anstieg der Risikovorsorge zu kämpfen. Ihre endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2008 will die LBBW am 31. März präsentieren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen